Kataloge

Der Bibliothekskatalog und die Archivdatenbank bilden zusammen mit der Zeitschriftendatenbank die wichtigsten Nachweisinstrumente für die Recherche in unseren Beständen. Diese Angebote stehen Ihnen frei zugänglich im Internet zur Verfügung. Mit wenigen Klicks gelangen Sie direkt zu den Trefferanzeigen mit allen relevanten Informationen zur Verfügbarkeit. Zusätzlich können Sie sich in einer speziellen Datenbank über die Publikationen der BBF-Mitarbeiter*innen informieren.

Bibliothekskatalog

Der Bibliothekskatalog umfasst den Gesamtbestand unserer Bibliothek seit dem Erscheinungsjahr 1494. Sie finden dort Monografien, Sammelwerke, Zeitschriften, „graue Literatur“ (Literatur, die nicht im Buchhandel erschienen ist), Digitalisate und anderes mehr.

Eine Besonderheit unseres Katalogs ist auch der Nachweis von bildungshistorischen Aufsätzen. Bei der Recherche mit der Erweiterten Suche ermöglicht Ihnen unsere vertiefte Sacherschließung durch die Kombination von Schlagworten zu präziseren Ergebnissen zu kommen. Zusätzlich können Sie gezielt nach elektronischen Ressourcen suchen. Ob ein Titel aktuell verfügbar ist, wird in der Trefferliste angezeigt.

Öffentliche Listen im Bibliothekskatalog geben Ihnen eine Übersicht über die monatlichen Neuerwerbungen oder spezielle Bestände der BBF, wie z.B. E-Journals oder die digitalisierten DDR-Lehrpläne einzelner Fächer. 

In unserem Katalog können Sie auch ohne unseren kostenfreien Bibliotheksausweis recherchieren, sich Trefferlisten zusammenstellen und in Ihrem Korb speichern, um sie anschließend zu drucken oder in ein Literaturverwaltungsprogramm herunterzuladen. Wenn Sie sich jedoch ein vorläufiges Bibliothekskonto einrichten, können Sie erweiterte Funktionen nutzen, zum Beispiel Vormerkungen tätigen, neue, eigene Listen anlegen oder uns Ihre Anschaffungswünsche  mitteilen, uns die im Korb gespeicherten Titel zur Vorbestellung mailen. Das vorläufige Bibliothekskonto ist vier Wochen gültig und kann innerhalb dieser Zeit in der Bibliothek nach Vorlage der notwendigen Personaldokumente in einen regulären Bibliotheksausweis umgewandelt werden.

Mit dem Bibliotheksausweis können Sie zusätzlich Ihre Ausleihen verwalten Rückgabeerinnerungen einrichen oder die entliehenen Medien selbst verlängern.

Zur Recherche

Archivdatenbank

In der Archivdatenbank finden Sie die bislang elektronisch verzeichneten Bestände des BBF-Archivs. Sie wird kontinuierlich ergänzt und bietet Informationen in unterschiedlicher Erschließungstiefe zu den einzelnen Schriftgut-, Nachlass- und Fotobeständen sowie zu den verwahrten Sammlungen. Für die Recherche haben Sie mehrere Möglichkeiten: Sie können die Freitextsuche über alle Daten in der Archivdatenbank nutzen. Zudem ist eine erweiterte Suche möglich, in der Sie über spezielle Felder, wie Personen, Institutionen, Laufzeit oder Signatur, präzisere Abfragen vornehmen und Suchergebnisse eingrenzen können. Darüber hinaus können Sie durch die Archivtektonik, d.h. die Struktur der Bestände, browsen. Sie erhalten so einen Überblick über die im Archiv der BBF verwahrten Bestände, ihre Gliederung und zugehörige Dokumente. Der hierarchische Aufbau der Verzeichnungsangaben spiegelt die Entstehungszusammenhänge der Bestände und Archivalien.

Die Archivtektonik spiegelt die Geschichte der BBF wider, die durch wechselnde Trägerschaften im Verlauf ihres Bestehens seit 1876 gekennzeichnet ist. Es gibt vier Hauptgruppen.

  1. Historischer Bestand der Deutschen Lehrerbücherei von 1876 bis 1950
  2. Archiv der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR für den Zeitraum von 1949 bis 1990
  3. Bestandszuwachs seit 1992
  4. Institutsarchiv des DIPF seit 1950

Sie können die Suche auch auf digitalisierte Dokumente einschränken, wie z. B. Bilder oder die Personalbögen preußischer Lehrkräfte. Diese sind in der Archivatenbank verlinkt, so dass Sie sie direkt daraus aufrufen können.

Zur Recherche

Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Unsere Zeitschriften finden Sie auch in der Zeitschriftendatenbank (ZDB). In der Verbunddatendatenbank von mehr als 3.700 deutschen und österreichischen Bibliotheken sind derzeit insgesamt ca. 25.000 Titel der BBF nachgewiesen. Die ZDB verzeichnet die Titel von Zeitschriften, Zeitungen, Datenbanken, Schriftenreihen und anderen periodisch erscheinenden Veröffentlichungen und weist die jeweiligen Bestände jeder teilnehmenden Bibliothek nach. Sie können hier zuverlässig nach einzelnen Jahrgängen und Heftausgaben bestimmter Periodika recherchieren.

Für einen Teil der Veröffentlichungen sind auch Volltexte online verfügbar, einige Verlage bieten jedoch lediglich Abstracts (Kurzfassungen) oder Inhaltsverzeichnisse im Online-Zugriff an. Kostenfreie elektronische Zeitschriften können Sie ohne Einschränkung direkt aus der ZDB per Link aufrufen. Bei kostenpflichtigen elektronischen Zeitschriften werden Ihnen diejenigen Bibliotheken aufgelistet, die ein entsprechendes Abonnement besitzen. Die Periodika aus unserem Textarchiv Scripta Paedagogica und unsere lizenzierten elektronischen Zeitschriften werden ebenfalls angezeigt.

Einzelne Aufsätze aus den Zeitschriften können Sie entweder in unserem Bibliothekskatalog oder in einer der fachspezifischen Datenbanken recherchieren.

BBF-Zeitschriften in der ZDB

Publikationendatenbank

Die Publikationendatenbank ist ein Auszug der DIPF-Publikationendatenbank mit den Publikationen der BBF-Mitarbeiter*innen seit 1999. Sie finden hier Monografien, Sammelwerksbeiträge, Zeitschriftenaufsätze und weitere Veröffentlichungen der BBF-Beschäftigten. Open-Access-Publikationen, d.h. Publikationen, die online frei verfügbar sind, sind verlinkt, so dass Sie diese direkt aus der Datenbank aufrufen können.

Zur Recherche