Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Literatur als Gegenstand von Abiturprüfungsaufgaben

Literatur als Gegenstand von Abiturprüfungsaufgaben

Im Rahmen der Dissertation sollen literaturbezogene Abiturprüfungsaufgaben aus dem Zeitraum von 1946 bis 1972 historisch vergleichend auf ihre Anforderungen untersucht werden.

Projektbeschreibung

Literaturbezogene Aufgaben etablierten sich spätestens ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als fester Bestandteil der Abiturprüfung. Die Vorstellungen vom Bildungswert (jeweils ausgewählter) literarischer Texte und angemessener Formen ihrer Thematisierung unterliegen dabei jedoch einem historischen Wandel. Gleiches gilt für schreibdidaktische Konzeptionen und den spezifischen Stellenwert literarischer Texte als Gegenstand schulischen Schreibens.

Anhand kommentierter Prüfungsaufsätze wird rekonstruiert, welche Formen der Reflexion über literarische Texte durch unterschiedliche Aufgabenformulierungen eingefordert, in Aufsätzen realisiert und in deren Bewertungen gratifiziert wurden. Als Quellenbasis dient dabei u.a. das im Rahmen des Projekts „Abiturprüfungspraxis und Abituraufsatz 1882 bis 1972“ erstellte Korpus.

Finanzierung

Die Dissertation findet im Rahmen des Drittmittelprojekts „Abiturprüfungspraxis und Abituraufsatz 1882 bis 1972“ statt.

Qualifikant/-in

Projektdaten

Projektart: Qualifikationsprojekt
Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
07/2016 – 05/2019
Forschungsfeld: Historische Praxis von Schule, Unterricht und Erziehung
Kontakt: Britta Zach
zuletzt verändert: 20.07.2017