Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Ideen, Akteure, Wissen – Gesamtschule in Hessen am Beispiel des Flächenversuchs Wetzlar

Ideen, Akteure, Wissen – Gesamtschule in Hessen am Beispiel des Flächenversuchs Wetzlar

Im Rahmen eines qualitätsgeprüften DIPF-internen Wettbewerbs wurde die Studie „Ideen, Akteure, Wissen – Gesamtschule in Hessen am Beispiel des Flächenversuchs Wetzlar von den 1970er Jahren bis zur Gegenwart“ zur Erforschung unterschiedlicher historischer Wirkfaktoren für den Wandel von Schule zur Förderung ausgewählt. Als Beispiel diente dabei der sogenannte Flächenversuch Wetzlar mit Gesamtschulen in diesem hessischen Landkreis. Die Studie nahm dabei sowohl Veränderungen auf einzelschulischer als auch auf schulpolitischer und gesellschaftlicher Ebene in den Blick.

Projektbeschreibung

Die Studie untersuchte als zeithistorische Teilstudie der Vorstudie „Schule im Wandel“, unterschiedliche Wirkfaktoren für den historischen Wandel von Schule am Beispiel des sogenannten Flächenversuchs Wetzlar. Im hessischen Landkreis Wetzlar wurde 1971 mit der vollständigen Überführung des dreigliedrigen Schulwesens in ein System integrierter Gesamtschulen eine Laborsituation geschaffen, die sich hervorragend eignet, das Verhältnis von pädagogischen und einzelschulischen, also von kulturellen Traditionen einerseits und äußeren gesellschaftlichen und politischen Einflussfaktoren andererseits genauer in den Blick zu nehmen. In einem ersten Schritt wurden auf der Basis archivalischer und gedruckter Quellen die sozialen, politischen und kulturellen Rahmenbedingungen im Hessischen Landkreis Wetzlar sowie die schulpädagogischen Gesamtschuldiskurse rekonstruiert und eine Periodisierung der dortigen Schulentwicklung vorgenommen. Anschließend wurden Experten- bzw. Zeitzeugeninterviews mit den ehemals beteiligten Akteuren geführt. Schließlich wurden zwei schulische Entwicklungsvarianten vertiefend analysiert, in denen sich der schulische Umgang mit Schülerheterogenität diametral unterschiedlich entwickelte.

Finanzierung

Das Projekt wurde im Rahmen eines DIPF-internen Wettbewerbs zur strategischen Weiterentwicklung der Aktivitäten der Abteilungen, finanziert aus dem Overhead der Drittmittel, zur Förderung ausgewählt.

Kooperationen

Projektleitung

Projektteam

Projektdaten

Projektart: Drittmittelprojekt
Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
10/2013 – 12/2016
Forschungsfeld: Pädagogisches Wissen – Institutionen, Praktiken und Akteure
Kontakt: Monika Mattes
zuletzt verändert: 11.05.2017