Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Bestandserhaltung

Bestandserhaltung

Die historischen Bestände aus Archiv und Bibliothek langfristig zu erhalten, so dass sie dauerhaft nutzbar bleiben und keinen weiteren Schaden nehmen, ist die Aufgabe der Bestandserhaltung in der BBF. Sie plant und koordiniert alle Maßnahmen rund um die Aufbewahrung und Erhaltung der Bestände.

Die Bestandserhaltung ist Thema und Teil der Arbeit in Archiv und Bibliothek – von der Erwerbung über den Leihverkehr bis hin zur Digitalisierung.

Als Forschungsbibliothek hat die BBF Archivcharakter, d.h. ihre Bestände sollen dauerhaft erhalten und von Forschenden genutzt werden. Dies zu gewährleisten, bei der Fülle unterschiedlicher Materialien und Schadensbilder, bestimmt die Vielfältigkeit und die Komplexität des Aufgabenbereiches und des angewandten Maßnahmenkatalogs. Im Bestandserhaltungskonzept der BBF wurde der Erhalt des Originals als zentrale Leitlinie für die konzeptionelle und praktische Arbeit festlegt.

In der täglichen Arbeit liegt das Hauptaugenmerk der Bestandserhaltung zum einen auf der Vermeidung von Schäden, der präventiven Konservierung. Dazu gehören beispielsweise die Buchpflege, das Anfertigen von Schutzverpackungen, die Klimaüberwachung sowie die Optimierung der Aufbewahrungsbedingungen. Zum anderen werden umfassende Schadensanalysen durchgeführt, um gezielt über die Notwendigkeit und Durchführung von Maßnahmen wie Mengenentsäuerung, Einzelrestaurierung oder Digitalisierung entscheiden zu können.

Restaurierungsaufträge werden vergeben, wenn gravierende Schäden an einem Objekt aufgetreten sind, wodurch sie nicht mehr benutzt werden können. Ziel einer Restaurierung ist es, weitere Schäden zu verzögern oder gar zu verhindern. Durch die Maßnahmen verändert sich der Originalcharakter eines historischen Objektes gegebenenfalls jedoch sehr stark. Deshalb werden restauratorische Eingriffe nur nach genauer Abwägung durchgeführt und sollen möglichst minimal ausfallen.

Die BBF arbeitet dabei eng mit externen Restaurator/-innen zusammen, die ihre Fachkompetenz bei Beratungen und Mitarbeiterschulungen einbringen und Restaurierungsaufträge übernehmen.

Ziel aller Maßnahmen ist es, die Bestände aus Archiv und Bibliothek so den Forschenden zur Verfügung zu stellen, dass sie gut damit arbeiten können, und andererseits diese aber auch für zukünftige Generationen zu erhalten und deren langfristige Zugänglichkeit zu gewährleisten.

Aufgaben der Bestandserhaltung

  • Reinigungs- und Pflegearbeiten (systematische Magazinhygiene und Buchpflege)
  • Anfertigung von Schutzbehältnissen
  • Sicherungsmaßnahmen an Einzelobjekten
  • Überwachung und Optimierung der Aufbewahrungsbedingungen
  • Überwachung und Optimierung der klimatischen Bedingungen
  • Vergabe von Restaurierungs- und Buchbinderaufträgen
  • Vorbereitung von Leihgaben für Ausstellungen
  • Konservatorische Betreuung von Digitalisierungsprojekten
  • Mitarbeiterschulungen

Ausbildung

Die Ausbildung des Bibliotheksnachwuchses ist ein zentrales Anliegen in der BBF. Eigens zu diesem Zweck entwickeltes Schulungsmaterial sorgt für eine ausgewogenes Mischung von Theorie und Praxis, wie sie so in Hochschulen und Berufsschulen nicht vermittelt wird.

Außerdem arbeitet die BBF mit Studierenden der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim im Studiengang Konservierung und Restaurierung, Studienrichtung Schriftgut, Buch und Graphik  mit dem Ziel zusammen, den interdisziplinären und institutionsübergreifenden Austausch zu fördern.

zuletzt verändert: 28.06.2017