Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Becmanns Nachrichten vom Königlichen Joachimsthalischen Gymnasium

Becmanns Nachrichten vom Königlichen Joachimsthalischen Gymnasium

Erarbeitet wurde eine Edition der etwa 1741 verfassten Darstellung „Nachrichten von dem Königlichen Joachimsthalischen Gymnasio, welche deßen Zustand vom Anfang bis auf gegenwärtige Zeiten in einem Zusammenhang vorstellen“ von dessen Konrektor Bernhard Ludwig Becmann (1694–1760).

Projektbeschreibung

Das Joachimsthalsche Gymnasium gehörte zu den bedeutendsten Bildungseinrichtungen in Brandenburg-Preußen. Die früheste Historiographie der 1607 gegründeten Schule verfasste Bernhard Ludwig Beckmann oder Becmann, wie er sich selbst schrieb, der dort zunächst Subkonrektor, dann Subrektor und Konrektor der Schule war.

Seine umfangreiche, nur handschriftlich vorliegende Geschichte der Schule war zwar von ihm zur Publikation vorgesehen, erreichte dieses Ziel jedoch nie. Sie umfasst den Berichtszeitraum von 1607 bis 1741.

Heute liegt sie in der Sammlung Kindheit und Jugend der Stiftung Stadtmuseum Berlin.

Der auf der beigefügten CD erstmals transkribierte Text Beckmanns beschränkt sich nicht nur auf wichtige Entwicklungsstationen und Krisenmomente, sondern ermöglicht Einblicke in den Alltag einer Schule vom 17. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Seine Themen umfassen unter anderem Probleme mit Schulgebäuden, Einkünften und Verwaltung, Verpflegung und Kleidung der Schüler, Unterrichtspraxis und Schulaufsicht oder Konflikte einer dem reformierten Bekenntnis verpflichteten Fürstenschule in einem mehrheitlich lutherisch geprägten Staat.

Ergänzt wird die Transkription durch eine ausführliche Einleitung, in der die Kapitel des Originals zusammengefasst und historisch eingeordnet werden.

Publikationen

Beise, Karl-Walter/Ritzi, Christian/Rückriem, Georg (Hrsg.) (2012): Bernhard Ludwig Becmann. Nachrichten von dem Königlichen Joachimsthalischen Gymnasio, welche deßen Zustand vom Anfang bis auf gegenwärtige Zeiten in einem Zusammenhang vorstellen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 86 S. + CD. (Quellen und Dokumente zur Geschichte der Erziehung).

Projektleitung

  • Dr. Christian Ritzi (BBF)

Projektteam

  • Dr. Stefan Cramme (BBF)
  • Karl-Walter Beise (Universität der Künste Berlin)
  • Prof. em. Dr. Georg Rückriem (Universität der Künste Berlin)
  • PD Dr. Jonas Flöter ( Friederich-Schiller-Universität Jena)
  • Agnes Winter

Projektdaten

Projektart: Publikationsprojekt
Status:
Abgeschlossene Projekte
Laufzeit:
06/2010 – 06/2012
Forschungsfeld: Historische Praxis von Unterricht und Erziehung
Kontakt: Stefan Cramme
zuletzt verändert: 22.05.2017