Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Artefakte der Schulkultur: Schülerzeitungen der Bundesrepublik 1945 bis 1970

Artefakte der Schulkultur: Schülerzeitungen der Bundesrepublik 1945 bis 1970

Das Habilitationsprojekt zur Geschichte der Schülerzeitung in den höheren Schulen der Bundesrepublik Deutschland ist ein Beitrag zur historischen Schulkulturforschung, bei dem die Berücksichtigung der Materialität von Schülerzeitungen neue Einsichten in ihre Bedeutung für schulische Wandlungsprozesse verspricht.

Projektbeschreibung

Schülerzeitungen waren in den höheren Schulen der Bundesrepublik und Westberlins nach dem Zweiten Weltkrieg weit verbreitet. In dem aus einem DFG-Projekt PAUSE der BBF hervorgegangenen Habilitationsvorhaben werden Rolle und Beitrag der Schülerzeitungen zum Wandel der schulischen Kulturen der Nachkriegsjahrzehnte bildungshistorisch untersucht. Als Quellenbasis dient dabei der große BBF-Bestand an Schülerzeitungen.

Im Unterschied zu früheren Arbeiten, die überwiegend die Zeitungsinhalte und -themen im Blick hatten, werden Schülerzeitungen hier als Artefakte der Schulkultur verstanden. Untersucht wird, wie sie vom arbeitsteiligen Prozess ihrer Produktion über den Inhalt der Berichterstattung zu schulischen und außerschulischen Themen bis hin zu den variierenden Formen der Selbstdarstellung ihrer schnell wechselnden Redaktionen auf vielfältige Weise zu einem mitbestimmenden Faktor der je einzelnen Schulen werden konnten. Der Habilitand geht dabei von der These aus, dass ein relevanter Wandel der Partizipationsformen nicht erst eine Folge der Ereignisse von 1968 war, sondern sich schon lange vorher deutliche Liberalisierungstendenzen zeigten. Neben einer Darstellung der Geschichte der Schülerzeitungen in Deutschland will die Studie auch einen forschungsmethodischen Beitrag zur Frage leisten, wie mit Hilfe von Schülerzeitungen historische Schulkulturen untersucht werden können.

Qualifikant/-in

Projektdaten

Projektart: Qualifikationsprojekt
Status:
Laufende Projekte
Laufzeit:
01/2014 – 12/2018
Forschungsfeld: Historische Praxis von Schule, Unterricht und Erziehung
Kontakt: Joachim Scholz
zuletzt verändert: 20.07.2017