Logo: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Stellenangebot: Bibliothekar*in

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Vollzeit, unbefristet, Vergütung nach EG 9 TV-H +++ Bewerbungsfrist: 1. August 2019

Die BBF des DIPF sucht

Eine*n Bibliothekar*in

Vollzeit, unbefristet, Vergütung nach EG 9 TV-H*

Der Dienstort ist Berlin.

Ihre Aufgaben

  • Leitung des Bereichs Benutzung der Bibliothek (Organisation und Planung, Weiterentwicklung)
  • Auskunfts- und Beratungsdienste
  • Führungen und Schulungen
  • Fernleihe und Dokumentlieferung
  • Mitwirkung bei der Entwicklung neuer Informations- und Benutzungsdienstleistungen, auch für das im Aufbau befindliche Portal Bildungsgeschichte, sowie bei der Betreuung von Auszubildenden und Praktikant*innen

Voraussetzungen

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplom-Bibliothekar*in oder Bachelor Bibliotheks- und Informationswissenschaft
  • Anwendungssichere Fachkenntnisse in einem Bibliothekssystem (die Bibliothek verwendet Koha)
  • Erfahrungen im Benutzungsbereich einer Bibliothek und mit digitalen Informationsdiensten
  • Sichere IT-Anwendungskenntnisse, hohe digitale Affinität
  • Soziale und kommunikative Kompetenz für den serviceorientierten Umgang mit Bibliotheksbenutzer*innen
  • Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Bereitschaft zu Spät- und Sonnabenddiensten
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift; anwendungsbereite Kenntnisse in Englisch, wünschenswert auch in weiteren Fremdsprachen

Von Vorteil sind darüber hinaus Vertrautheit mit den Anforderungen wissenschaftlicher Spezial- und Forschungsbibliotheken, Erfahrungen im Bereich Dokumentlieferung/Fernleihe und Benutzungsschulungen/ Informationskompetenz sowie Interesse an der Konzeption und Weiterentwicklung von forschungsorientierten Bibliotheksangeboten.

Wir erwarten generell die Fähigkeit, sich kurzfristig in weiterführende Arbeitsgebiete und die jeweiligen Anforderungen einzuarbeiten. Persönliches Engagement, Teamfähigkeit sowie Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles und herausforderndes Arbeitsumfeld, einen modernen Arbeitsplatz, gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein angenehmes Betriebsklima.

Das DIPF fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Reduzierung der Arbeitszeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen Dr. Stefan Cramme unter der Tel.-Nr. +49 30 293360-57 / E-Mail-Adresse . Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument unter Angabe der Referenz-Nr. BBF 2019-06 bis zum 01.08.2019 an:

Prof. Dr. Sabine Reh, Direktorin,
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF
Warschauer Str. 34 - 38, 10243 Berlin

* Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen

zuletzt verändert: 04.07.2019