Stellenangebot: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, befristet bis 31.12.2023, Vergütung nach EG 13 (TV-H) +++ Bewerbungsfrist: 23. Juni 2022.

Die BBF sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in

50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, befristet bis 31. Dezember 2023, Vergütung nach EG 13 (TV-H)

Der Dienstort ist Berlin.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Aufbau der Redaktion des Portals für das Verbundprojekt „MythErz – Bildungs-Mythen über die DDR
  • Abstimmen der Beiträge mit den Verbundpartnern, inhaltliche und formale Bearbeitung und Einstellen im Content-Management-System
  • Mitwirkung bei Konzeption und Weiterentwicklung des Portals
  • Vorstellung des Portals im Rahmen von Fachtagungen und Publikationen

Voraussetzungen

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem geistes- oder kulturwissenschaftlichen Fach
  • Vertiefte Kenntnisse der Bildungsgeschichte, Vertrautheit mit der bildungshistorischen Community
  • Erfahrungen mit redaktioneller Arbeit und der Online-Präsentation von Forschungsergebnissen
  • Interesse an Innovationen in der fachwissenschaftlichen Kommunikation und an aktuellen Web-Technologien
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Persönliches Engagement, Team- und Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen ein anspruchsvolles und herausforderndes Arbeitsumfeld an zentraler Stelle der digitalen Informationsinfrastrukturen einer Forschungsbibliothek mit Aufgaben im innovativen Digital-Humanities-Umfeld, einen modernen Arbeitsplatz, gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie ein angenehmes Betriebsklima. Es besteht die Möglichkeit, ein vergünstigtes Jobticket zu erwerben.

Das DIPF ist zertifiziert mit dem Siegel audit berufundfamilie, fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen Dr. Stefan Cramme unter der Tel.-Nr. 030/293360-657 / E-Mail-Adresse Y3JhbW1lQGRpcGYuZGU=. Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument unter Angabe der Referenz-Nr. BBF 6103-22-04 bis zum 23.06.2022 an:

Prof. Dr. Sabine Reh
Direktorin der BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung
YmV3ZXJidW5nLWJiZkBkaXBmLmRl
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Warschauer Str. 34-38
10243 Berlin