Personen P

Paasikivi, Juho Kusti PND
1870–1956; Politiker; von 1946–1956 finnischer Staatspräsident
Pachnicke, Hermann PND
1858–1935; liberaler Politiker und Reichstagsabgeordneter, seit 1920 Vorsitzender der Gesellschaft für Volksbildung
Packheiser
Paesler
Paleologos
Pallat, Annemarie geb. Hartleben PND
1875–1972; Ehefrau von Ludwig Pallat
Pallat, Ludwig PND
1867–1946; Archäologe und Pädagoge; 1899– 1935 Geheimer Oberregierungsrat im preuß. Kultusministerium; ab 1915 Leiter des Berliner Zentralinstituts für Erziehung und Unterricht (vgl. S. 254, Anm. 2) und 1928–1932 Kurator an der Universität Halle; gestaltete den Zeichen- und Werkunterricht gemäß der Kunsterziehungsbewegung. Werke u.a.: Künstler, Körperschulung (1923); Werkarbeit für Schule und Leben (1926)
Palme (Frau)
Panzer
Panzer, Friedrich PND
1870–1956; Germanist, Geheimrat und Professor in Freiburg, Frankfurt/M., Köln und seit 1919 in Heidelberg
Pape, Ingetrud PND
Papen, Franz von PND
1879–1969; Poltiker; vom 1.6.– 17.11.1932 Reichskanzler und 1933–1934 Vizekanzler im Kabinett Hitler; 1934–1938 Sonderbevollmächtigter Hitlers (seit 1936 Botschafter) in Wien
Papin, Denis PND
1647–1712; Physiker, Mathematiker und Erfinder; Pionier bei der Entwicklung der Dampfmaschine, des Schnellkochtopfes und des U-Bootes
Pappenheim, Gertrud
1871–1964; Kindergärtnerin; war in mehreren Kindergärten Berlins tätig, u.a. leitete sie bis zum Jahre 1909 den Kindergarten der "Kgl. Elisabeth-Frauenschule" in Berlin; 1910 wurde ihr die Leitung des Kindergärtnerinnenseminars an vorangenannter Bildungsinstitution übertragen; von 1902 bis 1934 war sie im Vorstand des "Deutschen Fröbel-Verbandes"
Papst
Parpart, (Frl.) v.
Paracelsus (eigtl. Theophrastus Bombast von Hohenheim)
1493–1941; Arzt, Alchemist, Astrologe, Mystiker, Laientheologe und Philosoph
Partsch, Joseph PND
1851–1925; Geograph; 1905–1922 Professor an der Universität Leipzig
Pascal, Blaise PND
1623–1662; frz. Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph
Pasternak, Margarete
Pauer, Max von PND
1866–1945; von 1897 bis 1924 am Königlichen Konservatorium für Musik Stuttgart (ab 1908 Direktor)
Paul (Juguslawien, Prinzregent) PND
1893–1976; 1934–1941 Prinzregent von Jugoslawien für den noch minderjährigen König Peter II.
Paul (Frl.)
Paulsen, Friedrich PND
1846–1908; Philosoph u. Pädagoge; ab 1878 Ordinarius an der Universität Berlin; akademischer Lehrer EDUARD SPRANGERs Werke u.a.: Geschichte des gelehrten Unterrichts auf den deutschen Schulen und Universitäten (1885); Das System der Ethik (1889); Einleitung in die Philosophie, 2 Bde. (1892)
Paulsen, Grete PND
1881–1933; Tochter von Friedrich Paulsen
Paulsen, Laura geb. Ferchel PND
1851–1925; seit 1892 die 2. Ehefrau von Friedrich Paulsen (Schwester der 1. Ehefrau)
Paulsen, Rudolf PND
1883–1966; Schriftsteller u. Lyriker; Sohn von Friedrich Paulsen aus 1. Ehe und Schwiegersohn Berthold Ottos
Paulsen, Wilhelm
1875–1943; Stadtschulrat in Berlin; verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift "Pädagogische Reform"; aktives Mitglied einer als „sozialwissenschaftliche Vereinigung“ getarnten lokalen Lehrergewerkschaft, die 1909 von sozialdemokratisch orientierten Lehrern in Hamburg gegründet worden war; Honorarprofessor für Pädagogik an der 1927 aus dem philosophisch-pädagogischen Seminar der TH Braunschweig hervorgegangenen u. ihr eingegliederten Kulturwissenschaftlichen Abteilung; schied im September 1930 im Rahmen einer von den Nationalsozialisten ausgelösten Entlassungswelle wieder aus
Pausch (= Würstchen)
Payer
Payr, Erwin PND
1871–1946; Chirurg; seit 1911 Ordinarius für Chirurgie in Leipzig
Pechel, Rudolf PND
1882–1961; Journalist und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime
Pechmann, Wilhelm Freiherr von PND
1859–1948; Direktor der Bayerischen Handelsbank in München; er hatte zahlreiche wichtige Ämter innerhalb der evangelisch-lutherischen Kirche inne; am Ostermontag 1934 trat er unter Protest „gegen die Vergewaltigung der Kirche, gegen ihren Mangel an Widerstandskraft, auch gegen ihr Schweigen zu viel Unrecht und zu all dem Jammer und Herzeleid, das man ... in ungezählte „nichtarische“ Herzen und Häuser, christliche und jüdische, getragen hat“ aus der Deutschen Evangelischen Kirche aus
Peiser, Werner PND
1895–1978; Diplomat; von 1921 bis 1931 im Preussischen Staatsministerium tätig, zuletzt als Oberregierungsrat; 1931–1933 am Preußischen historischen Institut in Rom
Pelargus, Nelly
Studentin EDUARD SPRANGERs in der Leipziger Zeit; später in der Ausbildung von Kindergärtnerinnen am Pestalozzi-Fröbel-Haus im Harz tätig. – Eine Passage in einem Bf. EDUARD SPRANGERs vom 08.10.1919 deutet darauf hin, daß N. P. zu jenen 7 Studentinnen der Leipziger Frauenhochschule (S. 170, Anm. 2 zu EDUARD SPRANGER 03./05.05.1915) gehören könnte, die sich 1915 auf dem Höhepunkt des Konfliktes in deren Leitungsgremium aus Solidarität mit EDUARD SPRANGER und → Biermann hatten exmatrikulieren lassen und von da an von ihm gesondert mit Lehre versorgt wurden.
Pelmann
Penck, (Frau) geb. Lampert
Schwester von Luise Lampert in Stuttgart
Penck, Albrecht PND
1858–1945; Geograph; 1906–1926 Ordinarius an der Universität Berlin; Mitglied der Mittwochsgesellschaft, seit 1924 deren Kanzler
Penck, Ida geb. Ganghofer
1863–1944; seit 1886 Ehefrau von Albrecht Penck; Schwester des Heimatschriftstellers Ludwig Ganghofer
Pernter, Hans PND
1887–1951; österrr. Politiker; von 1934–1936 war er Staatssekretär im Bundesministerium für Unterricht, von 1936 bis 1938 Bundesminister für Unterricht
Persner
Persner, (Frau)
Pertin
Pestalozzi, Anna geb. Schulthess PND
1738–1815; Ehefrau Johann Heinrich Pestalozzis; führte die Hauswirtschaft seiner Kinderheime und betreute die Kinder als Hausmutter
Pestalozzi, Johann Heinrich PND
1746–1827; schweizerischer Pädagoge und Sozialreformer; Werke u.a.: Die Abendstunde eines Einsiedlers (1782); Lienhard und Gertrud (4 Bde., 1781–1787); Über Volksbildung und Industrie (1806), Über die Elementarbildung (1809)
Peter
Peter I. der Große PND
1672 greg. – 1725 greg.; von 1682 bis 1721 Zar und Großfürst von Russland, dann von 1721 bis 1725 der erste Kaiser des Russischen Imperiums
Peters, Carl PND
1856–1918; Politiker, Publizist, Kolonialist und Afrikaforscher mit stark ausgeprägter rassistischer Einstellung
Peters, Elisabeth geb. Michaelsen
1892–1984; Ehefrau von Ulrich Peters
Peters, Ulrich PND
1878–1939; von 1926–1939 erster Direktor der Pädagogischen Akademie in Kiel
Petersen (Frau)
Ehefrau bzw. seit 1941 Witwe von Julius Petersen
Petersen, Julius PND
1878–1941; Germanist und Literarhistoriker; ab 1920 Ordinarius an der Universität Berlin; Freund EDUARD SPRANGERs und Korreferent vieler bei ihm gefertigter Dissertationen; 1927–1937 Präsident der Goethegesellschaft; Mitglied der Mittwochsgesellschaft
Petersen, Peter PND
1884–1952; Reformpädagoge; bis 1919 Oberlehrer am humanistischen Johanneum-Gymnasium in Hamburg, dann Leitung der Lichtwarkschule in Hamburg; 1923 Ruf nach Jena
Petran
Petri (Frau)
Petrovici
Petsch (Frau)
Petsch, Robert PND
1875–1945; Literaturwissenschaftler; 1919 ao. Prof. für das Deutsche Seminar in Hamburg
Petzold/Patzold (Frl.)
Pfänder, Alexander PND
1870–1941; Philosoph u. Psychologe; ab 1908 Professor an der Universität München
Pfahler, Gerhard PND
1897–1976; Psychologe und Erziehungswissenschaftler
Pfaundler, Meinhard von PND
1872–1947; österr.-dt. Pädiater; 1906-1939 Leitung der Universitäts-Kinderklinik München
Pfefferkorn
Pfitzner, Hans PND
1869–1949; Komponist u. Dirigent
Pflug
Philipp I. <Hessen> (gen. der Großmütige) PND
1504–1567; von 1509/1518 bis 1567 Landgraf der Landgrafschaft Hessen
Philipp Albrecht Herzog von Württemberg PND
1893–1975; von 1939 bis zu seinem Tod Chef des Hauses Württemberg; ältester Sohn des Herzogs Albrecht von Württemberg
Philippi
Philippi, Peter PND
1866–1958; Maler
Picasso, Pablo PND
1881–1973; span. Maler, Grafiker und Bildhauer
Piccolomini, Octavio PND
1599–1659; Herzog von Amalfi, später Reichsfürst, kaiserlicher Kämmerer, General-Feldmarschall, Malteser-Ritter, Träger des Ordens des Goldenen Vlieses; im Dreißigjährigen Krieg ein General Wallensteins, an dessen Sturz u. Ermordung er beteiligt war
Pichler, Hans PND
1882–1958; 1921 bis 1949 Professor am Philosophischen Institut der Universität Greifswald
Pieper
Pigors, Paul PND
Pinder, Wilhelm PND
1878–1947; Kunsthistoriker; seit 1936 an der Universität Berlin; Mitglied der Mittwochsgesellschaft
Pino
†1943
Pino (Frau)
† 1943
Pintschovius (Frau)
Ehefrau von Karl Pintschovius
Pintschovius, Karl PND
1895–1976; in den 1920iger Jahren u.a. Sekretär und Geschäftsführer in der Deutschen Volkspartei (DVP); ab 1933 Heerespsychologe für die Deutsche Wehrmacht; ab 1939 im Referat des Wehrmachtsführungsstab
Pipereit
Pius XI. PND
1857–1939; Dr. jur., Dr. theol., Dr. phil.; von 1922–1939 Papst der römisch-katholischen Kirche
Pius XII. PND
1876–1958; Dr. theol., Dr. iur. can.; von 1939–1958 Papst der römisch-katholischen Kirche
Pixis
kh24/S02: Bekannter von Felizitas Witting; hat Zwillingsbruder, den KH kennt
Pixis
kh24/S02: Vater der Pixis-Zwillinge; aus München bekannt mit KH
Pixis
kh24/S02: aus München bekannt mit KH; hat Zwillingsbruder, den Felizitas Witting kennt
Planck, Erwin PND
1893–1945; Politiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus; er wurde am 23. Oktober 1944 zum Tode verurteilt und am 23. Januar 1945 im Strafgefängnis Berlin-Plötzensee erhängt; Sohn von Max Planck
Planck, Max PND
1858–1947; Physiker; ab 1898 Professor an der Universität Berlin; 1918 Nobelpreis
Platen-Hallermund, Oskar Graf von PND
1865–1957; Admiral und letzter Hofmarschall Kaiser Wilhelm II.
Platon PND
428/427– 348/347 v. Chr.; griech. Philosoph
Platt, Heinz
Platt, Thomas
Plattensteiner, Richard PND
1878–1956; österr. Schriftsteller u. Rezitator
Plessing, Friedrich Victor PND
1749–1806; Philosoph und Religionswissenschaftler
Ploch (o.ä.)
Ploetz, Hans Achim PND
† 1944; Schüler EDUARD SPRANGERs, der in Berlin bei ihm promovierte mit einer Arbeit über: Die Theorie der Dichtung. Kritische Beiträge zur gegenwärtigen Poetik. Berlin 1936 (Korreferent → Petersen). EDUARD SPRANGER holte P., der Mitglied der SS war, nach dem Japanaufenthalt 1936/1937 und dem Weggang seines Assistenten Wenke nach Erlangen gegen den Widerstand → Baeumlers als Vertreter auf die vakante Assistentenstelle (EDUARD SPRANGER 06.01.1938 und EDUARD SPRANGER 10.01.1939). P. arriverte später zum Adjutanten von Reinhard Heydrich (der seit 1939 Leiter des Reichssicherheitshauptamtes und für die Gesamtplanung der „Endlösung der Judenfrage“ zuständig war u. 1941 Stellvertreter Konstantin von Neuraths, des Reichsprotektors in Böhmen und Mähren, wurde – Vgl. EDUARD SPRANGER 03.03.1943) und unternahm 1942 sogar einen Versuch, EDUARD SPRANGER Heydrich vorzustellen (EDUARD SPRANGER 29.04.1942). P., der sich offensichtlich auch sonst für seinen akademischen Lehrer einsetzte, fiel 1944 an der Ostfront.
Plutarch PND
um 45–um 125; griech. Schriftsteller und Verfasser zahlreicher biographischer und philosophischer Schriften
Poetter
Pohle, Ludwig PND
1869–1926; Nationalökonom; ab 1918 Prof. an der Univ. Leipzig
Pohlich
Poincaré, Henri PND
1854–1912; frz:: Mathematiker, theoretischer Physiker und Philosoph
Pokrandt
Politzer, Georges PND
1903–1942; frz. Philosoph und marxistischer Theoretiker von ungarischer Herkunft
Pollak
Pollak, Robert
1880–1961; aus Österreich stammender Geiger, in den 1930er Jahren in Japan
Ponndorf, Wilhelm
geb. 1864; Sanitätsrat; Vorstand der Thüringischen Impfanstalt in Weimar
Popitz, Cornelia
Popitz, Johannes PND
1884–1945; Jurist; 1915–1929 Staatssekretär im Reichsfinanzministerium; seit 1922 zugleich Professor für Steuerrecht an der Universität Berlin; 1932 u. 1933–1944 Staatsminister und preuß. Finanzminister; Reichsminister ohne Geschäftsbereich u. komissarischer Leiter des preußischen Finanzministeriums; Mitglied der Mittwochsgesellschaft; nach dem Attentat auf Hitler hingerichtet
Popp
Poppen, Hermann Meinhard PND
1885–1956; Kirchenmusiker und Dirigent
Port, Kurt PND
Port, Gottlieb
Pos, Hendrik Josephus PND
1898–1951; niederl. Philosoph u. Philologe
Posadowsky, Helene Elisabeth, verh. von Grimm
Posadowsky-Wehner, Arthur von PND
Pottlitzer, Lili
Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Knauerschen Schule
Pramann
* 1946; 3. Sohn von Mädi (geb. Ruge) und Willi Pramann
Pramann
* 1943; 2. Sohn von Mädi (geb. Ruge) und Willi Pramann
Pramann, Heinz
* 1937; 1. Sohn von Mädi (geb. Ruge) und Willi Pramann
Pramann, Willi PND
Prang (?)
Preißler
Preller, Friedrich der Jüngere PND
1839–1901; Landschafts- und Marinemaler
Preßler (Frau)
Preßler
guter Freund von ESs Vater; ESs Vater leiht sich für das Lotteriespiel heimlich 1.000,- Mark von Preßler, die ES dann zurückzahlen muß; es15/052, 066, 068; es32/004
Pretzel, Carl Louis Albert PND
1864–1935; Rektor, Schulrat; 1895–1900 Vorstandsmitglied des Bayer. Lehrerverbandes; 1898 Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuß des Deutschen Lehrerverbandes, 1907–1913 Schriftleiter der Pressekommission des DLV; 1913– 1923 Leiter der Erziehungswissenschaftlichen Hauptstelle; 1919 Berufung als Hilfsarbeiter für Schulreform in das Preuß. Kultusministerium, Erarbeitung des Entwurfs der Richtlinien für Lehrpläne der Volksschule; ab 1922 Leiter der Volksschulabteilung des Provinzialschulkollegiums, Regierungsdirektor; Redakteur der „Deutschen Schule. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft u. Gestaltung der Schulwirklichkeit. Leipzig und Berlin 1915ff; neben EDUARD SPRANGER Berichterstatter über Fragen der Lehrerbildung bei der Reichschulkonferenz und als solcher dessen Gegner; 1929 Ruhestand; Werke u.a.: Geschichte des Deutschen Lehrervereins in den ersten fünfzig Jahren seines Bestehens (1921)
Pretzel, Charlotte Bertha Emilie (geb. Homa) PND
Pretzel, Eva
Pretzel, Ulrich PND
1898–1981; Philologe; von 1947–1968 o. Professor für Deutsche Philologie an der Universität Hamburg; Sohn von Wanda und Carl Louis Albert Pretzel
Pretzel, Wanda (geb. Lehmann)
Preyer, William Thierry PND
1841–1897; engl. Physiologe; der erste langjährige Ordinarius für Physiologie in Jena, der das Fach Physiologie an der Jenaer Universität nachdrücklich prägen konnte
Prinz, Lotte
Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Böhmschen Mädchenschule
Probst, E.
Prohaska/Prohaszka
Prohaszka
Propp
Protagoras PND
490–411 v. Chr.; vorsokratischer Philosoph der griechischen Antike
Proust, Marcel PND
1871–1922; franz. Schriftsteller und Kritiker
Prüfer, Johannes PND
Pünder, Hermann PND
1988–1976; Politiker (Zentrum, nach 1945 CDU); von 1926 bis 1932 Staatssekretär der Reichskanzlei
Püschel
Förster/Forstmeister mit Revier in der Sächs. Schweiz; heiratet Juni 1919 Marianne Götz aus Leipzig
Pütter
Pütter, Frida
Schülerin EDUARD SPRANGERs in der Knauerschen Schule
Pütter, Karl
Pütter, Samuel
Pulvermacher
Purr
Pyritz, Hans PND
1905–1958; Germanist
Pythagoras PND
570 v. Chr. – 510 v. Chr.; antiker griech. Philosoph