Personen M

Personennamen in der Gesamtausgabe der Briefe Friedrich Fröbels mit Anfangsbuchstabe M
Macheleidt, Adolph
Zögl. in Keilhau; 1828 Anmeldung z. Examen der Universitätsreife
Mager, Karl Wilhelm Eduard
Schulpädagoge u. Schulpolitiker (1810-1858), gilt als Begünder der Sozialpädagogik; 1848 Direktor der Bürgerschule in Eisenach, Inspektor des Lehrerseminars in Weimar
Magistrat Blankenburgs
Mahlmann, Siegfrid August
Dt. Schriftsteller u. Verleger (1771-1826)
Manitius
"Direktor der Freimaurer-Schule Dresden"
Mannsbach, Anna v.
Tochter des Kanzlers von Grün (Greitz); ist Okt. 1839 Gast in Blankenburg
Marcolin, Christian Jacob
gebürtig aus Neu-Breslau (Preußen); 1834 angestellter Lehrer in Mädiswyl (Bern); besucht Fr. in Burgdorf
Marenholtz-Bülow, Bertha v.
Badegast in Bad Liebenstein; nimmt an Fröbels Wirken teil; nach dessen Tod wird das Wirken für Fröbel und den KG für sie zur Lebensaufgabe
Marezoll, Johann Gottlob
protest. Theologe (1761-1828)
Marezoll, Luise
Publizistin, Schriftstellerin u. Übersetzerin (geb. 1792); Hrsg. der "Frauenzeitung", Leipzig 1838, ab 1840 des "Frauenspiegels"; Vorstandsmitglied des Jenaer Frauenvereins
Marheineke, Philipp Konrad
protest. Theologe (1780-1846); 1809 Prof. in Heidelberg, 1811 Prof. an der Berliner Universität
Maria <Sachsen-Weimar, Großherzogin>
1786-1859; Tochter Zar Pauls I.
Maria Leopoldina <Sachsen, Königin>
geb. Prinzessin von Bayern (1805-1877); 2. Ehefrau von Friedrich August II, König von Sachsen
Marie (Sachsen-Meiningen-Hildburghausen, Herzogin)
Ehefrau von Bernhard II. Erich Freund (1803-1862)
Mark Aurel
röm. Kaiser von 161 bis 180, Vertreter der Stoa
Marquart, Bruno
Lehrer; Teiln. am Bildungskurs Dresden 1848/49; Redakteur von Fröbels "Sonntagsblatt" ab April 1849
Marsch, Friedrich
Lehrer, wohnte in Yverdon mit Fr. im gleichen Haus
Marschner, Amalie
im Vorstand des "Frauenschutzes" in Dresden; Teiln. Bildungskurs 1848/49
Martin
Lehrer in Coburg
Martin, Christoph Reinhard Dietrich
Vater v. Keilh. Zögl. Theodor M.; Rechtsgelehrter (1772-1857); von 1816 bis 1842 Geh. Justizrat am thüring. Oberappellationsgericht Jena
Martin, Theodor
Keilh. Zögl.; Sohn v. Geh. Justizrat C. R. M. Martin
Martini
Martini, Johann Georg
Rudolstädtischer Maler u. Kupferstecher (um 1785-1842)
Matter, Jacques
Elsäßer Philosoph u. Historiker (1791-1864); Verf. von "Über den Einfluß der Sitten auf die Gesetze und der Gesetze auf die Sitten", 1833
Mattfeldt, Amalie
Teiln. am Bildungskurs Dresden 1848
Maurer, (Frau)
"Frau Rektor"
Mäurer, C.
Lehrer in Salzungen
Meidinger, Karl Valentin
dt. Romanist u. Verfasser eines Lehrbuchs der franz. Sprache
Meier, Elise
Senatorin; als Adressatin (21.8.1849) nicht gesichert
Melanchthon, Philipp
Philologe, Philosoph, Humanist, Theologe, Lehrbuchautor, Dichter u. Reformator (1497-1560)
Mendelssohn Bartholdy, Felix
dt. Komponist der Romantik (1809-1847)
Menger
Mädchenschullehrer in Stadtilm, Bruder von Emil Menger
Menger, Emil
aus Böhlau; geht 1839/40 nach Blankenburg zur Ausbildg. zum "Kinderführer", leitet Kindergarten in Rudolstadt
Methfessel, Albert Gottlieb
Dt. Komponist u. Dirigent (1785-1869)
Metternich, Klemens Wenzel Nepomuk Lothar von
Mey, K. Günther
Diakon u. Oberkonsistorialrat; hat Töchterschule inkl. KG
Meyer
Dekan u. Leutpriester; Stadtpfarrer von Willisau; Gegner Fröbels
Meyer, Johann Heinrich
Lehrer (1804-1877); unterrichtet in Lichtensteig u. am Seminar in Küsnacht; zus. mit J. Forrer 1834 Hrsg. der Zeitschr. "Der schweizerische Haus- und Schulfreund"; gründet 1850 private Erziehungsanstalt
Meyer, Joseph
Dt. Verleger u. Gründer des Bibliographischen Instituts (1796-1856); Hrsg. des "Reallexikons"
Michaelis
königl.-preuß. Hauptmann a. D.
Michaelis, Auguste
Kursteiln. 1846/47; ab Juli 1847 gemeinsame Ltg. des KG Gotha mit Christiane Erdmann, März 1848 Ltg. des KG Erfurt
Middendorff, Albertine (geb. Fröbel)
Fröbels Nichte (Tochter von Christian, 1801-1880); 1826 Heirat mit Wilhelm Middendorff
Middendorff, Allwina (verh. Lange)
Fröbels Großnichte; Tochter von Albertine Fröbel u. Wilhelm Middendorf; 1847 freiw. Gehilfin in Frankenbergs KG in Dresden; Teiln. Bildungskurs Dresden 1847/48; März 1848 Ltg. des KG der Fr. Lütkens Hamburg; 1850 Verlobung mit Wichard Lange
Middendorff, Wilhelm
Theologe u. Pädagoge (1793-1853); Schüler Schleiermachers; langjähr. Freund u. Mitgründer der Erz.-Anstalt Keilhau; trifft Fr. beim Feldzug 1813; Mitarbeiter in Keihau u. der Schweiz; verh. mit Albertine Fr.; Kinder: Ferdinand, Wilhelm u. Allwina
Middendorff, Wilhelm jun.
Großneffe Fröbels, Sohn Wilhelm Middendorffs; geht Mai 1849 zu Fröbel nach Blankenburg
Mieg, Johann Elias
Theologe u. Erzieher (1770-1842); Freund u. teilw. Mitarbeiter Pestalozzis
Miller, Johann Peter
evang.-luth. Theologe u. pädag. Schriftsteller (1725-1789)
Minckwitz, v.
Oberhofmeister in Dresden
Minerow, Felix von
Pflegesohn der Fr. Majorin von Arnim; Zögl. in Keilhau
Ministerium des Innern / Abt. für geistl. Unterrichts- u. Medizinalangelegenheiten
Mitscherlich, Eilhard
dt. Chemiker u. Mineraloge (1794-1863)
Mittelbach, J. W.
Moreau, Jean-Victor
bedeutender frz. General (1763-1813); Gegner u. Rivale Napoléons; 1813 als Generaladjutant des Zaren gegen Napoléon
Morgenroth
Lehrer aus Saalfeld; Juni 1848 im Comité zur Erzieherversammlung
Mörseberger
Mosengeil, Karl Friedrich August
ehem. Erzieher des Herzogs von Sachsen-Meiningen (1773-1839); ab 1824 Oberkonsistorialrat i. Herzogtum Sachsen-Meiningen, dann Geh. Kabinetts-Sekretär
Motschmann
Lehrer; Teiln. am Bildungkurs Dresden 1848/49
Mozart, Wolfgang Amadeus
Komponist der Wiener Klassik (1756-1791)
Müller
Bürgermeister in Margonin; hat Zögl. Adolph in Keilhau
Müller
"Major und Kommandeur"
Müller, (Frau)
"Frau Inspektor"
Müller, Adolph
Keilhauer Zögling; Sohn von Bürgermeister M. aus Margonin
Müller, Amalie
Nichte Fröbels ("Malchen"); seit 1838 Haushälterin Fröbels
Müller, August Wilhelm
Diakonus i. Meiningen
Müller, Auguste (verh. Ritter)
Nichte Fröbels; 1831 Heirat mit Ritter aus Bergedorf
Müller, Bernhard
Cantor
Müller, Bertha (geb. Lenz)
Verh. mit Ernst Müller; Schwester von Thusnelda Salzmann (geb. Lenz)
Müller, Christoph Christian Heinrich Gottfried
Vetter Fröbels (Sohn v. Heinrich Gottfried Müller aus 2. Ehe)
Müller, Erdmann
Müller, Ernst
Neffe Fröbels; zunächst Hauslehrer in Gotha, dann Pfarrsubstitut des Vaters Heinrich Gottfried Müller; Ehefrau: Bertha, geb. Lenz
Müller, Heinrich
Tischler in Gotha; Neffe Fröbels
Müller, Heinrich Gottfried
Pfarrer; Schwager Fröbels: in 1. Ehe verh. mit Halbschwester Juliane Fröbel; Söhne: Ernst u. Heinrich, Töchter: Auguste, Luise, Amalie ("Malchen")
Müller, Johann Friedrich Wilhelm
Dresdener Kupferstecher (1782-1816)
Müller, Johannes von
schweiz. Geschichtsschreiber, polit. Publizist u. Staatsmann (1752-1809)
Müller, Juliane
Halbschwester Fröbels, 1. Ehefrau Heinrich Gottfried Müllers
Müller, Karl
Müller, Luise
Nichte Fröbels
Müller, Marie
Patenkind Fröbel
Müller, Sophie
"Vorstandsdame" im KG Hamburg
Muralt, Johannes von
Lehrer u. Pfarrer; Mitarbeiter Pestalozzis
Muther, Heinrich
Gymnasiallehrer in Coburg
Muther, Hildegard

(Personenregister)