Geschichte des BBF-Archivs

Lesesaal der Deutschen LehrerbüchereiDie Geschichte des Archivs beginnt 1876 mit der Gründung des Deutschen Schulmuseums (später Deutsche Lehrerbücherei), deren Ziel es war, neben der pädagogischen Bibliothek für die Lehrer auch ein Archiv aufzubauen. Adolf Rebhuhn, einer der Gründer der Deutschen Lehrerbücherei, beschreibt in dem von ihm 1922 herausgegebenen ersten Quellenverzeichnis den Auftrag der Abteilung, die den Grundstock für das heutige Archiv der BBF bildete, wie folgt: „Zum ersten: sie [die Handschriftensammlung] ist in reichlich drei Jahrzehnten mit ganz bescheidenen Aufwendungen zustande gekommen, – und zum andern: wesentlich pädagogische Beziehungen der einzelnen Stücke entschieden (mit wenigen Ausnahmen) über ihre Einreihung.“

Bis 1943 sammelte die Einrichtung Handschriften, Kupferstiche und Druckgrafiken sowie Münzen und Medaillen. Nach einem Luftangriff in der Nacht vom 22. auf den 23. November 1943 wurde das Archivgut ins heutige Tschechien ausgelagert, um Kriegsschäden und Plünderungen vorzubeugen. Nach Kriegsende zog sich die Rückführung des Auslagerungsgutes bis 1950 hin. Von den Handschriften kamen lediglich 1.341 wieder zurück, die gesamte Münzsammlung und auch weite Teile der Bildersammlung gelten als verschollen. Der Archivbestand der ehemaligen Deutschen Lehrerbücherei wurde in die im November 1950 neu gegründete Pädagogische Zentralbibliothek (PZB) überführt und gelangte 1992 in die Nachfolgeeinrichtung Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung in Berlin (BBF) des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) mit Sitz in Frankfurt a. M. Nach der Überführung des Archivgutes in die Warschauer Straße im Jahr 1994 wurde mit der elektronischen Erfassung der Bestände begonnen. Zudem konnte den Nutzerinnen und Nutzern erstmals wieder ein komfortabler Leseraum zur Verfügung gestellt werden.

Kontakt zu den Archiven

Tel.: +49 (0)30 293360-26/27

E-Mail: archiv[at]dipf.de 

Öffnungszeiten der Archive

Dienstag bis Freitag:
10–18 Uhr
und nach Vereinbarung